Borretsch

Bild

Borretsch

Borago officinalis

„borrach“ keltisch für Mut;
einjährige Pflanze; bis 45 cm hoch und 35 cm breit; behaarte, hohle und verzweigte Stängel; Blätter sind rau behaart; Blüten sind intensiv blau

Geschmack und Verwendung

Die Blätter des Borretsch schmecken nach Gurken. Deshalb nennt man das Kraut auch „Gurkenkraut“ oder „Gurkenkönig“.

Man benutzt die saftigen Blätter des Borretsch, um Obstsalate, Salate oder Fruchtgetränke zu dekorieren.

Zum Würzen von Salaten sollten nur junge, zarte und feine Streifen verwendet werden. Alternativ kann man Borretsch auch wie Spinat zubereiten.
Gekocht können sie wie Gemüse zubereitet werden oder zur Verfeinerung von Gemüse und Suppen dienen.

Wirkungsweise

Borretsch kommt wegen seines Reichtums an Mineralsalzen häufig bei salzarmen Diäten zum Einsatz. Auch als Mittel gegen Melancholie ist Borretsch ein bekanntes Kraut.

Rezeptideen

Zurück zur Kräuterübersicht