Coriander


Dreesen_Freisteller_Koriander_gross

Coriander

Coriandrum sativum

Name stammt vermutlich vom griechischen „koris“ = Wanze; ein- bis zweijährige Pflanze; wird ca. 60 cm hoch; Blätter sind fächerförmig, oben fein gegliedert; Blüten sind weiß oder leicht rötlich

Geschmack und Verwendung

Coriander wird zur Zubereitung bei vielen Brot- und Wurstsorten verwendet. In der Küche werden in erster Linie Weihnachtsgebäck, Soßen und Kohlgerichte damit verfeinert.

Aber auch hochprozentige Liköre und Schnäpse werden mit Coriander veredelt.

Wirkungsweise

Coriander ist reich an sekundären Pflanzenstoffen. Durch diese wirkt Coriander unter anderem appetitanregend und lindernd bei Magen- und Darmleiden.

Rezeptideen

  • Coriander Rindfleischfilet mit Reisnudeln
  • Linseneintop mit Coriander
  • Asiatischer Nudelsalat
  • Feurige Chickenwings

  • Lammrückenfilets mit Gewürzkruste an Grapefruit-Coriander-Sauce
  • Lachsforelle mit Zitronengras
  • Würzöl auf Asiatische Art

Zurück zur Kräuterübersicht