Dill


Dreesen_Freisteller_Dill_gross

Dill

Anethum graveolens

wird über 1 Meter hoch; aus den gelben Blütendollen entwickeln sich kleine Früchte; stammt ursprünglich aus dem Orient; galt im Altertum als wichtige Heilpflanze

Geschmack und Verwendung

Dill riecht und schmeckt angenehm aromatisch. Er wird sowohl frisch, als auch getrocknet verwendet. Dillspitzen sind fein gehackte, getrocknete junge Triebe und Blätter. Dillkraut besteht aus den dunkelgrünen, ausgewachsenen Pflanzen mit einem kleinen Anteil an den Blattscheiden jungen Dills.

Es ist das Gewürzkraut der Landesküchen in Skandinavien und dem Balkan. Der Gravlachs ist ein gutes Beispiel hierfür. Auch Kombinationen mit Säure und Zucker verhelfen dem Dill, sein feines Aroma zu entfalten. Dill ist besonders geeignet zum Würzen von Suppen, Soßen, Fischgerichten, Gurkensalat, Quark und Kräuterbutter.

Wirkungsweise

Dill ist ein gutes Nervenmittel und wirkt kräftigend für Magen und Darm.

Rezeptideen

Zurück zur Kräuterübersicht